Matte-auf-Rücken.jpg

Wärmebehandlung

Die Wirkung in Kürze:

Stoffwechselsteigerung, Schmerzlinderung, Spannungsregulation des Muskels durch Wärme.

Was ist eine Wärmetherapie?

Die Wärmetherapie ist eine Heilmittelmethode, die von den Ärzten verordnet wird. In der Regel dient sie als Vorbereitung einer Nachfolgebehandlung.

In unserer Praxis wird als Wärmebehandlung die Fangotherapie oder die Heißlufttherapie angewendet.

Wie wird die Heißlufttherapie angewendet?

Bei der Heißlufttherapie wird vor einer physiotherapeutischen Behandlung die gewünschte Körperregion 20 Minuten lang mit einer Infrarotlampe bestrahlt. Dies dient zur Entspannung, Durchblutungsförderung und Schmerzlinderung.

Wie wird die Fangotherapie angewendet?

Bei der Fangotherapie werden Wärmeträger auf 60° aufgeheizt und dem Patienten auf den zu therapierenden Körperbereich aufgelegt und anschließend mit einer Einwegmoorpackung abgedeckt. Der Patient legt sich beispielsweise 20 Minuten mit dem Rücken auf den Wärmeträger und die Moorpackung. Anschließend wird der Patient mit einem Tuch und einer Wolldecke „eingepackt“, so dass möglichst wenig Wärme entweichen kann. Das Moor wirkt schmerzlindernd, durchblutungsfördernd und entspannend auf die Muskulatur und kann tiefer in das Gewebe eintreten als die Heißluft.